Mittwoch, 27. März 2013

Vorbereitungen für die FaRK - Teil 1

Ich bin schon voller Vorfreude auf das kommende Fantasie- und Rollenspiel Konvent (kurz FaRK) in Illingen. Schon lange warte ich auf eine coole Fantasy-Messe im ansonsten langweiligen Saarland.

Die Messe findet vom 12. bis zum 14. April statt und ich habe vor, an allen drei Tagen dort präsent zu sein. Natürlich habe ich mir auch etwas überlegt. Nachdem mir der Veranstalter das OK gegeben hat, plane ich, auf der Messe dieses kleine Heftchen zu verteilen:

Inhaltlich entspricht es meinem Ebook "Leckerbissen", das man auf Amazon günstig erwerben kann.

Das Vorhaben ist nicht ganz billig. Ich lasse die Hefte bei Epubli drucken, einem Print-On-Demand-Unternehmen. Ein kleines Heft kostet mich 3,23 Euro. Lasse ich 100 Stück drucken, bringt mich das zu einem Preis von 274,55 Euro (15% Mengenrabatt inkl.).





Verwandte Artikel:
Vorbereitungen für die Fark - Teil 2
Rückblick: Fark 2013
Promo-Tour in Köln: Erstens kommt es anders, und zweitens als man denkt!
Neue Leser finden mit Book-Crossing!
Doppelmond-Lesezeichen!
Rückblick: Mein erstes Facebook-Gewinnspiel!




Sonntag, 24. März 2013

Die Reise des Helden

Bei der Beschreibung des Archetypus Held schon leicht angedeutet, kommen wir diesmal ins Detail was die Reise des Helden betrifft. Die Reise des Helden ist ein Werk von Joseph Campbell, welches er in seinem Buch “Der Heros in tausend Gestalten” vorstellt.

Berühmte Filmemacher gestehen offen ein, aus diesem Buch gelernt zu haben.

Das Buch bietet allen Geschichtenerzählern einen Satz guter Werkzeuge, mit denen sie ihre Geschichte so konstruieren können, dass sie sich nahezu jeder Gegebenheit anpasst und dabei dramatisch, unterhaltsam und psychologisch stimmig ist.
Heros-Mythen aus aller Welt erzählen eigentlich immer die gleiche Geschichte, nur in anderen Variationen. Joseph Campbell stellte fest, dass alle Geschichten, vom schlichtesten Witz bis hin zu literarischen Meisterwerken anhand der Begriffe aus der Reise des Helden verstanden werden können: Das ist der sogenannte “Monomythos”, dessen Prinzipien er in seinem Buch erläutert.

Die Stadien der Reise findet man in allen möglichen Geschichten, nicht nur die abenteuerlichen oder heroischen. Der Protagonist einer jeden Geschichte ist der Held, der sich auf eine Reise begibt.

Die zwölf Wegstationen kann man als eine Art Karte sehen, auf der die Reise des Helden aufgezeichnet ist. Es gibt natürliche mehrere Varianten von Punkt A zu Punkt B zu gelangen, aber der Plan an sich ist zeitlos und sehr verlässlich und anpassungsfähig.

Kommen wir nun zu den 12 Stationen, die der Held auf seiner Reise durchläuft:



Station 1: Die gewohnte Welt

Mit der gewohnten Welt des Helden beginnen die meisten Geschichten. Durch die gewohnte Welt wird ein Kontrast zu der neuen, fremdartigen Welt geschaffen, die der Held bald betreten wird.











Beispiele:

- Neo schläft daheim vor dem Computer, kommt zu spät zur Arbeit, etc. (Matrix)
- Gordon Freeman steigt in die Schwebebahn um zur Arbeit zu gelangen. (Half Life)
- James Ryan geht mit seiner Familie zum Grab von Cpt. John Miller, bevor die eigentliche Geschichte beginnt. (Soldat James Ryan)
- Super Mario folgt einer Einladung zum Fest von Prinzessin Peach, welches anlässlich eines Kometen stattfindet. (Super Mario Galaxy)



Station 2: Der Ruf des Abenteuers

Der Held hat plötzlich ein Problem oder er sieht eine Herausforderung vor sich und muss sich auf ein Abenteuer einlassen. Ist der Ruf des Abenteuers an ihn ergangen, kann er sich nicht weiter in der bequemen, sicheren und gewohnten Welt aufhalten.
Die Aufforderung zum Abenteuer zeigt den Preis, um den es gehen wird. Der Held muss Unrecht aus der Welt schaffen, Rache nehmen, eine Herausforderung bestehen, etc.






Beispiele hierfür:
- Neo bekommt von Trinity eine Nachricht auf seinen Computer, dass er dem weißen Hasen folgen soll. (Matrix)
- Toad berichtet Mario und Luigi von der Entführung der Prinzessin (Super Paper Mario)
- John McClane bekommt den Auftrag einen Hacker zu überprüfen (Stirb Langsam 4.0)
- Silvester Stallone wird aus der Kryo-Haft entlassen, um Wesley Snipes Dingfest zu machen (Demolition Man)



Station 3: Weigerung

Der Held hat Angst, die Schwelle zum Abenteuer zu übetreten. Schließlich verlässt er sein gemütliches, sicheres Nest um vielleicht sein Leben zu riskieren. Meistens passiert dann etwas, das den Helden schließlich doch überzeugt den letzten Schritt zu wagen. Unvorhergesehene Ereignisse oder die Ermutigung durch einen Mentor.





Beispiele (Matrix):

- Eine kleine Weigerung ist bereits nach dem Ruf des Abenteuers bei Neo zu erkennen. Freunde wollen ihn abholen, aber er will zunächst nicht mitkommen. Doch dann sieht er das Tattoo der Frau, welches einen weißen Hasen darstellt. Durch dieses unvorhergesehene Ereignis kommt er schließlich doch mit, um dann in der Disco auf Trinity zu treffen.
- Neo will auf dem Weg zu Morpheus zuerst aus dem fahrenden Auto aussteigen, weil die Beifahrerin sehr unfreundlich mit ihm umgeht. Doch Trinity (Mentor) hält ihn zurück und überredet ihn, gibt ihm ein Motiv, doch im Wagen zu bleiben.



Station 4: Begegnung mit dem Mentor

Das Verhältnis zwischen Held und Mentor ist eines der geläufigsten Themen in der Mythologie und auch eines der symbolträchtigsten. Schließlich steht es stellvertretend für die Beziehung zwischen dem Kind und den Eltern, dem Schüler und dem Lehrer, der Gottheit und dem Menschen.

Die Aufgabe des Mentors besteht darin, den Helden vor dem ersten Schritt in die andere Welt vorzubereiten. Mentoren statten den Helden mit allerlei nützlichen Gegenständen aus, aber auch mit Wissen, welches er auf der anderen, unbekannten Seite braucht. Den letzten Schritt auf die andere Seite muss der Held jedoch ganz alleine machen. Doch damit es auch dazu kommt, benötigt er vielleicht jemanden, der ihm einen Tritt in den Hintern gibt.

Beispiel aus Matrix:
- Neo trifft auf Morpheus (Mentor), der ihm die rote Pille gibt, mit deren Einnahme er den letzten Schritt in die andere, unbekannte Welt macht (Matrix).



Station 5: Überschreiten der ersten Schwelle

Genaugenommen geht die Geschichte erst ab diesem Zeitpunkt richtig los. Der Held ist bereit, sich auf das Abenteuer einzulassen und allen Gefahren ins Auge zu schauen. Filme kann man häufig in drei Akte unterteilen. Im ersten geht es darum, dass der Held sich entscheidet zu handeln, im zweiten um die Handlung selbst und im dritten um die Konsequenzen, die daraus entstehen. Das überschreiten der ersten Schwelle markiert also genau den Wendepunkt zwischen dem ersten und dem zweiten Akt.











Beispiel aus Matrix:

- Neo nimmt die rote Pille



Station 6: Bewährungsproben, Verbündete und Feinde

Der Held ist jetzt in der anderen Welt und muss neue Herausforderungen und Bewährungsproben meistern. Er findet Freunde, macht sich Feinde und taucht allmählich tiefer in die Regeln der anderen Welt.











Beispiele aus Matrix:

- Neo wacht in der Brutkammer der Matrix auf
- Neo kämpft einen Trainingskampf gegen Morpheus und lernt seine Kräfte zu benutzen
- Neo kämpft gegen Agenten
- Neo trifft auf die Besatzung der Nostromo
- Neo trifft auf das Orakel



Station 7: Vordringen zur tiefsten Höhle

Die Abenteuerwelt wurde betreten und jetzt folgt die Reise ins Zentrum, in den Kern dieser Welt. Auf der Reise stößt der Held auf weitere Hürden, die es zu überwinden gilt.
Meistens ist das Zentrum der Stützpunkt des Bösewichts, den der Held schließlich besiegen muss. Bei Beschreiten der tiefsten Höhle überwindet er zugleich die zweite wichtige Schwelle. Meistens macht der Held noch vor den Toren des Zentrums eine Rast, um sich zu stärken und um vielleicht einen Plan zu schmieden. Dies ist die Phase des Vordringens, welche sämtliche Vorbereitungen umfasst, um sich dem Tod oder einer großen Gefahr gegenüber zustellen.


Beispiele:

- Die berühmte Lobby-Szene aus Matrix ist ein gutes Beispiel für das Vordringen. Trinity und Neo machen sich auf, in die Höhle vorzudringen, um Morpheus aus der Gefangenschaft zu befreien.
- Super Mario kämpft sich durch das Schloß von Bowser



Station 8: Entscheidende Prüfung

Die letzte Konfrontation, die letzte Hürde. Ein Kampf auf Leben und Tod. Der Held stellt sich seinem größten Feind oder seiner größten Angst. Ein kritischer Moment für das Publikum, da es im Ungewissen ist, ob der Held überleben wird oder nicht. Das bisherige Geschehen hat den Zuschauer dazu gebracht, sich mit dem Helden und seiner Geschichte zu identifizieren. Was dem Helden geschieht, geschieht auch mir, dem Zuschauer. Der Held steht vielleicht kurz vor dem Tod um dann wieder aufzustehen. Dieses Wiederauferstehen erfüllt uns mit Freude und Hochgefühl. Jede Geschichte braucht genau so einen Moment, indem der Held oder seine Ziele in höchster Gefahr schweben.








Beispiel:

- Neo wird von Agent Smith erschossen, erwacht nach einem Kuss von Trinity aber wieder zum Leben, um dann gegen Agent Smith erneut zu kämpfen und zu siegen
- Mario stellt sich Bowser
- Rocky kämpft gegen seinen Widersacher



Station 9: Belohnung

Der Feind ist besiegt, der Held und das Publikum sind erleichtert. Der Held nimmt seine Belohnung entgegen. Dies kann ein Goldschatz, ein Zauberbuch oder aber wichtige Erkenntnisse und Wissen sein.

Beispiel:
- Neo ist jetzt vollkommen in der Matrix. Er beherrscht seine Kräfte und ist unbesiegbar.
- Mario befreit die Prinzessin
- Bruce Willis kann seine Tochter befreien (Stirb Langsam 4.0)



Station 10: Rückweg

Hier beginnt der dritte Akt. Nun muss sich der Held mit den Konsequenzen auseinandersetzen, die sich aus seiner Begegnung mit den dunklen Mächten aus seiner Prüfung ergeben. Hat der Held sich nicht bereits mit den Göttern oder seinen Eltern versöhnt, muss er damit rechnen, dass genau diese jetzt auftauchen und ihn verfolgen werden. In vielen Geschichten entstehen hier häufig Verfolgungsszenen.
Es kann auch so sein, dass der Held durch die Ergreifung der Belohnung andere Mächte aufstört und diese ihn jetzt auf seinem Rückweg bedrängen. Oder aber der Bösewicht erwacht noch ein letztes Mal um den Helden erneut zu bedrohen.

Der Held fasst an diesem Punkt den Entschluss, in die gewohnte Welt zurückzukehren. Er erkennt, dass er der Abenteuerwelt endlich den Rücken kehren muss, erkennt aber auch, dass noch nicht alle Gefahren überstanden sind.

In manchen Fällen will der Held jedoch aus bestimmten Gründen nicht mehr in die gewohnte Welt zurückkehren.

Beispiele:
- Zeus und John McClane haben es geschafft, von dem Schiff mit der Bombe zu entkommen und sind wieder in Sicherheit. John will seine Frau anrufen und nimmt dabei eine Kopfschmerztablette, welche er aus einem kleinen Fläschen nimmt. Dieses Fläschen hat er zuvor ironischerweise von dem Bösewicht bekommen. Plötzlich erkennt John auf dem Boden des Fläschens eine Aufschrift, welche ihn direkt zu dem Stützpunkt des Bösewichts bringt. Erneut stellt sich John der Gefahr. Der Feind taucht erneut auf, um John zu bedrohen (Stirb langsam 3).



Station 11: Auferstehung

Bevor der Held wieder in seine gewohnte Welt zurückkehren darf, muss er noch eine allerletzte Prüfung, seine Auferstehung, erleben. Noch ein letztes Mal geht es um Leben und Tod und alles gerät in Gefahr. Das Böse holt zu einem letzten, verzweifelten Schlag aus, ehe es endgültig besiegt wird. Man kann das ganze sehen wie eine Abschlussprüfung, in der der Held beweisen muss, dass er seine Lektionen aus der entscheidenden Prüfung auch wirklich gelernt hat.

Beispiele:
- Der Bösewicht greift von einem Helikopter aus an und mit nur einer Kugel in der Pistole schafft es John McClane, eine Stromleitung abzuschießen, welche in die Rotoren des Helikopters fällt (Stirb Langsam 3).



Station 12: Rückkehr mit dem Elixier

Der Held hat in der anderen Welt Dinge gelernt oder einen Schatz erhalten, den er mit in die gewohnte Welt bringt. Das kann ein Heiltrank sein, der sein Volk vor dem sicheren Tod bewahrt oder einfach eine spannende Geschichte, die er zu erzählen hat.

Beispiele:
- John McClane springt am Ende von Stirb Langsam 3 über seinen eigenen Schatten, um nach Jahren endlich seine Frau Holly anzurufen
- Tom Cruise entdeckt in Krieg der Welten seinen Vaterinstinkt



Hier noch einmal eine grobe Zusammenfassung der Reise des Helden:

1. Der Held wird in seiner gewohnten Welt gezeigt
2. Er erhält den Ruf des Abenteuers
3. Der Held zögert oder verweigert den Ruf
4. Ein Mentor ermutigt den Helden
5. Schließlich überschreitet dieser die erste Schwelle
6. Bewährungsproben, Verbündete und Feinde liegen auf seinem Weg
7. Der Held dringt in die tiefste Höhle ein, wobei er eine zweite Schwelle überschreitet
8. Nun steht er vor der entscheidenden Prüfung
9. Der Held kann die Prüfung bestehen und nimmt die Belohnung entgegen
10. Auf seinem Rückweg wird er nochmals bedroht und verfolgt
11. Er überschreitet die dritte Schwelle und erlebt eine Auferstehung, die seine Erfahrung grundlegend verändert
12. Jetzt kann der Held mit dem Elixier in die gewohnte Welt zurückkehren

Nicht alle Geschichten halten sich streng an die Reihenfolge. Gerade bei Fortsetzungen, wie bei Matrix oder Herr der Ringe, endet der Film mit einem Cliffhanger. Der Held hat seine Reise noch nicht vollständig hinter sich und ist vielleicht erst am Ende des ersten Teils komplett in der Abenteuerwelt angekommen.

Man kann auch ganze Teile weglassen oder hinzufügen, ja sogar die Reihenfolge komplett durcheinanderbringen, ohne dass die Reise des Helden etwas von ihrer Faszination verliert.
Wenn ihr das nächste Mal ein Videospiel spielt oder euch einen Film anschaut, achtet auf die 12 Stationen des Helden und versucht nach dem Film, diese zu beschreiben. Am besten textlich.

Wer will, kann mir seine Aufzeichnungen schicken und mit mir darüber diskutieren. Oder ich behandele eure Aufzeichnungen hier in einem speziellen Post und gehe auf eure Entdeckungen ein. Ich würde mich wirklich darüber freuen! (info@doppelmondsaga.de)



Ein Beispiel aus dem Alltag

Die Reise des Helden kann man sehr leicht auf sich selbst und den Alltag übertragen. Nehmen wir z.B. an, du hast ein Bewerbungsgespräch:

1. Du wirst angerufen und zu dem Gespräch eingeladen (Ruf des Abenteuers)
2. Du steigst in den Zug (Überschreiten der ersten Schwelle)
3. Du kommst in einer anderen Stadt an (Die andere Welt)
4. Du kommst in die Firma (Eindringen in die tiefste Höhle)
5. Das Gespräch beginnt (Die entscheidende Prüfung)
6. Du bekommst die Stelle (Belohnung)
7. Du machst dich auf den Heimweg (Rückkehr in die gewohnte Welt mit dem Elixier)


Verwandte Artikel:
Der Held
Der Mentor
Der Schwellenhüter




Samstag, 23. März 2013

Mein Beitrag zum Indiebookday!

Zum heutigen Indiebookday ging ich mit meiner Freundin zu einem netten, kleinen Buchladen in der Försterstraße in Saarbrücken (www.derbuchladen.com).
Sie bestellte sich gleich zwei "Indie-Bücher" und ich bestellte mir das Buch "Begegnung mit Skinner" vom Sieben-Verlag.

Hier eine kurze Beschreibung des Buches:

Stell dir vor, dass alles Große, das seit Anbeginn der Zeit in der Welt geschieht, aus einem Kontrollraum gelenkt wird - Erfindungen, Kriege, politische Umschwünge, Armut und Wohlstand.
Stell dir vor, dass eine einzelne Person für mehrere Jahrzehnte in diesem Kontrollraum sitzt und die Geschicke der gesamten Menschheit nach eigenem Gutdünken beeinflusst.
Stell dir vor, dass die nächste Person in diesem Raum verrückt ist.

Die Suche nach dem Kontrollraum führt eine traumatisierte, junge Frau namens Laika, Elendes Biest und Skinner, den letzten Illusionisten, zusammen.


Das Buch soll sehr skurril sein und ungewöhnlich, was mich reizte, es zu kaufen.

Welche Bücher habt ihr heute gekauft? :)

Nachtrag:
Hier endlich das Bild mit mir und meinem Kauf.





Mittwoch, 20. März 2013

Stell dir vor, es ist Indiebook-Tag und du weißt nicht, wohin!



Ja, wohin denn nur?
Am besten gehst du am kommenden Samstag (23. März), dem ersten Indiebook-Day, in eine kleine Buchhandlung und kaufst (oder bestellst) dir ein Buch eines kleinen, unabhängigen Verlags.

Kleiner, unabhängiger Verlag? Wie finde ich die?
Diese Frage habe ich mir auch gestellt.
Hier ein paar Vorschläge, die alle Genres bedienen:


Fantasy-Liebesromane:
http://www.sieben-verlag.de

Fantasy, Dark Fantasy, Urban Fantasy, Steampunk, Horror, Science fiction und Krimi:
http://www.feder-und-schwert.com/

Ungewöhnliche Literatur:
http://www.ubooksshop.de/

Dunkle Phantastik:
http://www.medusenblut.de

Phantastik, Science Fiction und Fantasy bis hin zur Gruselliteratur:
http://www.hexentorverlag.de/

Phantastik, Science Fiction, Krimi, Thriller:
http://www.golkonda-verlag.de/

Thriller, Social Fantasy, Märchenromane, Science Fiction und mehr:
www.fabylon-verlag.de

Reiseliteratur und Fantasy:
http://www.drachenmond.de/

Romane und Anthologien aus den Bereichen Science Fiction und Horror:
www.bejot.de

Neues, Junges, Freches, Ungewöhnliches, Poetisches - kurzum: einfach Nicht-Alltägliches:
www.zwiebook.de

Science Fiction, Fantasy und Horror:
http://www.basilisk-verlag.de/





Hier gibt es mehr zur Aktion im Web:
http://www.indiebookday.de/

Und auf Facebook:
https://www.facebook.com/events/508653629173340/


Sonntag, 17. März 2013

Der Held (Archetypen der Erzählung)

In allen Geschichten, ob in Film, Fernsehen, Hörspiel oder auch Computerspiel, kommen gewisse Rollen immer wieder vor. Allen voran natürlich der Held, der trotz aller Hindernisse am Ende die Prinzessin retten wird. Auch diese Prinzessin ist wiederum eine typische Figur in vielen Erzählungen. Ebenfalls sehr bekannt ist die Rolle des Mentors, der dem Helden und auch dem Konsumenten der Erzählung viele wichtige Informationen liefert. Solche bekannten Rollen nennt man “Archetypen“. Der Begriff stammt vom Schweizer Psychologen Carl Gustav Jung und fasst eben solche stets wiederkehrenden Figuren und Beziehungen zusammen.
In diesem Blog möchte ich einige dieser Archetypen grob vorstellen und durch Beispiele aus Filmen und auch Computerspielen näherbringen.

Der erste Teil meiner Reihe befasst sich gleich mit der wichtigsten Figur, dem Helden.

Viele Geschichten beginnen oft damit, dass man den Helden in seiner gewohnten Welt antrifft. Diese gewohnte, sichere Welt muss er daraufhin verlassen (gewollt oder ungewollt), um ein spannendes Abenteuer zu erleben. Das ist eine extrem grobe Darstellung der sogenannten “Reise des Helden“, welche ich ein anderes mal näher betrachten werde.





Hier ein paar Beispiele für die gewohnte Welt des Helden:

Stirb Langsam 4.0 –
John McClane soll eigentlich nur einen harmlosen Hacker überprüfen, gerät dann aber in eine handfeste Schießerei mit den Terroristen, die eben jenen Hacker töten wollen. Dadurch wird John McClane in eine weit größere Sache gezogen.

Half Life –
Ein ganz normaler Tag in der Forschungsstation Black Mesa wird durch ein fehlgeschlagenes Experiment zu einem Krieg gegen die Außerirdischen aus Xen.

Krieg der Welten -
Tom Cruise hat Feierabend und verlässt seinen Arbeitsplatz, während er sich mit seinem Chef streitet. Daneben sieht man noch seine familiären Probleme und die emotionale Distanz, die er zu seinen Kindern hat.

Der Held bietet dem Zuschauer ein Fenster zur Geschichte. Der Zuschauer erlebt durch seine Augen die Erzählung und identifiziert sich mit dem Helden. Um diese Identifikation zu erreichen, gibt man dem Helden Eigenschaften, bzw. Gefühle und Triebe, die jeder von uns kennt. Zum Beispiel Rache (Kill Bill), Überlebenstrieb (SAW, Jurassic Park) oder der Wille zum Erfolg (Rocky).

Wichtig ist, dass der Held im Verlauf der Geschichte eine Entwicklung bzw. einen Lernprozess durchlebt. Im Kern vieler Geschichten geht es um diesen fortlaufenden Lernprozess. Ein gutes Beispiel ist hierfür die Neuauflage von Krieg der Welten mit Tom Cruise. Zu Anfang ist er ein furchtbarer Vater, der seine Kinder nicht kennt und sich nicht mit ihnen befassen möchte. Mit dem Angriff der Außerirdischen wird ihm jedoch bewusst, wie wichtig ihm seine Kinder sind und dass er sich um sie kümmern muss. Aus einem charakterlichen Mangel am Anfang, wird er während der Erzählung zu einem besseren Vater.

Der Held sollte auch immer die Handlung vorantreiben. Er ist die aktivste Figur der Erzählung. In entscheidenden Momenten muss der Held sein Schicksal selbst in die Hand nehmen. Ein gutes Beispiel ist das Ende von Underworld. Hier tötet Selene den Bösewicht Victor, obwohl vorher ihr befreundeter Werwolf Michael schon gegen ihn gekämpft hat und ihn auch hätte umbringen können, aber das hätte eine viel geringere und emotionslosere Bedeutung gehabt. Im Gegensatz zu Michael hat Selene im Verlauf der Geschichte eine Beziehung zu dem Bösewicht aufgebaut, da dieser zuvor noch die Rolle des Mentors gegenüber Selene hatte und damit quasi wie ein Vater für sie war. Vergleichbar wäre es, wenn man in einem Computerspiel zuschauen muss, wie jemand anderes meinen Erzfeind besiegt.
Nicht sehr befriedigend.

Interessant ist es auch, dem Helden einen oder mehrere Charakterfehler zu verpassen. Diese lassen den Helden menschlicher wirken. Das Zweifeln an sich selbst oder die Angst vor der Zukunft z.B. kennt jeder von uns. Dadurch steigt die Identifikation des Konsumenten mit dem Hauptcharakter.

Unter den Helden gibt es wiederum verschiedene Typen:

Der Jedermann
- John McClane in der Stirb Langsam-Reihe
- Tom Cruise in Krieg der Welten
- Sarah Connor in Terminator
- Frodo in Herr der Ringe


Sie sind aus bestimmten Umständen heraus gezwungen, ihre gewohnte Welt zu verlassen, um in der Abenteuerwelt zu bestehen. Sie sorgen nicht aktiv für Action, die Action kommt zu ihnen.

Der Action-Held
- Rocky Balboa
- John Rambo
- Duke Nukem
- Serious Sam


Dieser sorgt selbst aktiv für Action. Er IST die Action, während der Jedermann nur auf sie antwortet.

Eine weitere Unterkategorie ist der Antiheld. Er ist in den Augen der Gesellschaft zwar ein Außenseiter oder auch ein Krimineller, sympathisiert gleichzeitig auch mit dem Publikum. Beispiele hierfür sind Max Payne, Garret der Meisterdieb, der Punisher und Agent 47.


Augen offen halten!

Analysiert beim nächsten Film, den ihr euch anschaut, oder beim nächsten Computerspiel, das ihr spielt doch selbst einmal folgende Dinge:

- Welcher Typ von Held wird hier dargestellt (Jedermann / Actionheld)
- Wie sieht die gewohnte Welt des Helden aus?
- Hat der Held einen charakterlichen Mangel? Wenn ja, welchen?
- Welche Entwicklung macht der Held, während seiner Reise?


Freitag, 15. März 2013

Linkliste für Self-Publisher

Ein altertümliches Buch vor einem KerzenständerIm Laufe meiner Zeit als Autor habe ich diese Links angesammelt, die mir teilweise sehr geholfen haben, meine Ebooks zu bewerben oder mein Schreiben zu verbessern. Diese Hilfen möchte ich hier mit euch teilen.
Diese Linkliste wird immer weiter gefüttert! Wenn du einen tollen Link gefunden hast, schreib ihn doch in die Kommentare, damit ich ihn hier dazusetzen kann! :) Danke!




1. Websites:

Self Publishing:
http://selfpublisherbibel.de/

News aus der Ebook und Self-Publisher-Szene:
http://www.literaturcafe.de/

Interessengemeinschaft von Selfpublishern (und Verlagsautoren) mit Blog (Büchervorstellungen) und eigenem Forum. Hier hilft man sich auch gerne untereinander!
www.eWriters.eu

Viele praktische Tipps zum Buchdesign:
http://www.thebookdesigner.com/


2. Podcasts:

Die Schreibdilettanten:
http://www.dieschreibdilettanten.de/

Writing Excuses - Englischer Schreibpodcast
http://www.writingexcuses.com/


3. Schreibhilfen:

Das Schreiblabor:
https://www.schreiblabor.com/textlabor/filler/

Ultimate Writing Resource List (ENORM viele Links!):
http://imsirius.tumblr.com/post/42347075625/ultimate-writing-resource-list

Kostenloses Ebook "Magical World Builder Guide"
http://www.web-writer.net/fantasy/

Schreibhilfen:
http://www.buch-schreiben.net/autoren_hilfe/schreibhilfe.php

Writers Workshop E-Zine (deutsch):

http://ezine.writersworkshop.de/

41 Blog Success Tips from 10 Years of Blogging You Can Learn Today
http://www.chrisg.com/41-blogging-tips/


4. Videos:

Write about dragons - Englischer Schreibkurs von Brandon Sanderson
http://www.writeaboutdragons.com/

Dan Wells about Story Structure - Das 7 Punkte System!
http://www.youtube.com/watch?v=KcmiqQ9NpPE


5. Tools:


Dropbox. Nichts ist tödlicher als ein Datenverlust!
www.dropbox.de

Scrivener - Schreibsoftware
http://literatureandlatte.com/

yWriter - Schreibsoftware (kostenlos)
http://www.spacejock.com/yWriter5.html


6. Werbung machen:

Websites:


Facebook Marketing-Tipps:
http://www.thomashutter.com/index.php/themen/facebook-socialmedia/

Best Ebook Finder:
http://bestebookfinder.com/buch-melden/

Ebook Ninja:
http://ebookninja.de/ebook-melden/

Xtme - Gute Ebooks:
http://www.xtme.de/ebook-deal-melden/

Literatopia-Forum (Geschichten ab dem 1. Post einstellen!)
http://www.literatopia.de

Erster deutscher Fantasy-Club. Dieser bietet ein Ebook-Magazin an, für das man Beiträge einreichen kann.
http://edfc.de/frame-fantasia.htm

Die wichtigsten Adressen für Werbeaktionen mit kostenlosen Ebooks:
http://selfpublisherbibel.de/die-wichtigsten-adressen-fur-werbeaktionen-mit-kostenlosen-ebooks/

Book Marketing: Creating Your Author Press Kit
http://www.thecreativepenn.com/2013/04/23/press-kit/

Wie bekomme ich mehr Follower auf Twitter?
http://doppelmondsaga.blogspot.de/2013/05/wie-bekomme-ich-mehr-follower-auf.html

Sehr gute Seite mit sehr guten Artikeln übers Werbung machen für sein eigenes Buch
http://selfpublishingteam.com

Ebooks:

Kostenloses Ebook "Secrets to Ebook Publishing Success"
http://tinyurl.com/d8nhfbg

Kostenloses Ebook "Social Media Marketing for Publishers"
http://tinyurl.com/cmyw92p

Ebook "Smashwords Book Marketing Guide"
http://tinyurl.com/cybgz2b

Kostenloses Ebook "XinXii-Buchmarketing-Guide: Kostenlos zu neuen Lesern!"
http://tinyurl.com/d6qzkco


7. Gute Schreibbücher:
(Folgende Bücher wurden von mir gelesen und ich empfehle sie euch!)

James N. Frey - Wie man einen verdammt guten Roman schreibt
James N. Frey - Wie man einen verdammt guten Roman schreibt 2
Sol Stein - Aufzucht und Pflege eines Romans
Sol Stein - Über das Schreiben
Ronald B. Tobias - 20 Masterplots. Woraus Geschichten gemacht werden


8. Sonstiges:

Eine Kurzgeschichten-App, für die man Beiträge einreichen kann. (Hier mein Blogpost dazu).
http://www.snippy-app.de/

Hier kann man seinen Blog u.a. mit Facebook verbinden.
http://www.networkedblogs.com

Blog-Zug. Mehr Besucher auf deinem Blog!
http://blog-zug.com/

Wettbewerb für Self Publisher, ausgeschrieben von der Self-Publishing-Plattform neobooks und der Leipziger Buchmesse. Der Preis wurde im März 2013 anlässlich der Leipziger Buchmesse erstmals vergeben.
www.indie-autor-preis.de




(Linkliste wird immer weiter gefüttert! Du hast einen tollen Link? Schreib ihn in die Kommentare!)


Freitag, 8. März 2013

"Kurzgeschichten aus Nuun" für 99 Cent! (Aktion endete am 11. März)

An diesem Wochenende feiere ich meinen 29. Geburtstag. Aus diesem Anlass verkaufe ich mein Buch "Kurzgeschichten aus Nuun" vom 08. bis zum 11. März für 99 Cent, statt der normalen 2,68 Euro.

Und wie der Zufall so will, ist heute auch noch Weltfrauentag! In "Kurzgeschichten aus Nuun" gibt es nur weibliche Helden, die allesamt eins tun: Ärsche treten! :)

Also schlagt auch ihr zu und kauft das Buch! :)

Cover des Ebooks Kurzgeschichten aus Nuun


Hier ein paar Leseproben:


Mit einem mulmigen Gefühl im Magen betrachte ich die Person, die direkt auf mich zugerannt kommt. Ihre Bewegungen und das Husten wirken unheimlich und ungesund.
„Helena?“
Meine beiden Wachen werden nervös, zücken ihre Gewehre und zielen.
„Wartet!“
Wenige Meter vor mir fällt die Person auf ihre Knie. Ich kann erkennen, dass es ein Mann ist. Speichel fließt ihm unkontrolliert aus dem Mund. Kopf und Gliedmaßen hängen herab wie nasses Laub und sein Atem dringt vor Erschöpfung pfeifend aus seinem Rachen.
Ich renne zu ihm, dicht gefolgt von meinen Wachen, die noch immer ihre Gewehre im Anschlag haben.
„Was ist passiert? Was ist mit Ihnen?“

(Aus "Die Schriftrolle")


„Geht ihr schon mal vor, ich hole euch dann ein!“
Seamus konnte sich auf Lisunki verlassen und wusste, dass sie keine Dummheiten machen würde. Dieses Vertrauen besaßen nicht viele seiner Gefolgsleute.
Sie ging den Pfad weiter in Richtung Süden. Der Dschungel wurde langsam etwas heller, denn sie näherte sich der Grenze. Durch die dicken Baumstämme hindurch konnte sie noch nicht viel sehen, aber der Geruch wurde stärker und die Geräusche ließen sie schon erahnen, was da vor sich ging. Sie kämpfte sich die letzten Meter durch die dichten Farne und Äste, dann wurde ihre Vermutung bestätigt. Hinter einem riesigen Baumstamm fand sie Schutz und blickte durch einen Busch auf die große Wiese, die an den Dschungel grenzte.

(Aus "Angriff und Verteidigung")


Es ist lästig zu wissen, dass sie sich in diesem Teil des Waldes aufhalten. Ich ging das Risiko dennoch ein und schäme mich jetzt dafür, denn mein kleiner Sohn ist bei mir. Wer weiß, auf welche Art wir hätten treffen können. Viele von ihnen sind aggressiv und blutdurstig, ihr Verstand ist vom Krieg zwischen unseren Völkern benebelt, ja, gar besessen.
Jetzt stehe ich mit meinem kleinen Jungen hier im Wald.
Der sonst so lebhafte kleine Fratz ist ganz still und schaut mit großen Augen zu der Lichtung, auf der wir uns eigentlich niederlassen wollten. Er ist erstaunt über den Anblick, denn er hat sie noch nie gesehen.

(Aus "Die Begegnung)


Die Frau mit den langen schwarzen Haaren hatte die letzte Stufe schließlich erreicht. Sie schaute sich um. Eliska machte keinen Mucks. Sie rechnete damit, dass die Frau jeden Moment ihren Kopf heben und sie entdecken würde. Das rote Tuch vor dem Mund der Sebettu wurde vom Licht im Erdgeschoss angestrahlt. Die eisernen Schnallen um ihre Beine und Arme funkelten bedrohlich. Mit langsamen Schritten kam sie Eliska immer näher, und die Chance stieg, dass sie ihren Herzschlag oder ihren Atem wahrnehmen würde. Eliska hielt die Luft an.

(Aus "Nieder mit Caedarx")


Konnte ich euer Interesse wecken? Hier könnt ihr das Buch käuflich erwerben.




Mittwoch, 6. März 2013

Snippy - Die Kurzgeschichten-App


Erhältlich für iOS und Android
Ich weiß garnicht mehr, wie ich darauf gestoßen bin, aber ich war auf jeden Fall sehr überrascht. Positiv natürlich. Denn Snippy - Die Kurzgeschichten-App führt genau das weiter, was viele schon schlauerweise erkannt haben: Durch E-Reader und Smartphones erleben Kurzgeschichten ein Comeback.

Im ersten Menü kann man sich eine Kategorie aussuchen, aus der man lesen möchte. Leider gibt es bisher nur Junge Literatur, Krimi, Literatur, Moderne Klassiker und True Crime. Das ist auch der Grund, weshalb ich mit meiner Fantasy-Geschichte einen Korb bekam. Ich denke und hoffe aber, dass hier bald nachgerüstet wird.
Hat man sich für ein Genre entschieden kann man darunter auswählen, wie lange man lesen möchte (in Minuten).

Das Lesen an sich ist recht angenehm. Man kann die Schriftgröße ändern, die Hintergrundfarbe (weiß, schwarz, sepia) und ob die Schrift Serifen (Times New Roman) oder keine (Arial) haben soll.

Gespannt war ich auf die Funktion "Hören". Denn wenn man keine Lust zum Lesen hat, lässt man sich die Geschichte einfach vorlesen. Überrascht war ich über die sehr gute Qualität der Vorleser. Das klingt richtig professionell!

Neben dem Bewerten der Geschichten gibt es auch noch die Funktion "kaufen", in der man Geschichtenpakete mit mehreren Kurzgeschichten kaufen kann.

Wenn man also gerne zwischendurch einmal Lesestoff braucht, ist man mit dieser App sehr gut bedient! Wie schon erwähnt bin ich sehr angetan von der Idee und hoffe, dass auch bald die Kategorie "Fantasy" vertreten sein wird, damit auch ich Geschichten beisteuern kann :).



Weitere Informationen auf: www.snippy-app.de



Samstag, 2. März 2013

Indie-Autoren-Preis der Leipziger Buchmesse

Neobooks veranstaltet in diesem Jahr auf der Leipziger Buchmesse den Indie-Autoren-Preis und möchte damit das Engagement der Self-Publishing-Autoren auszeichnen.

Auf der Website kann man sich alle Werke anschauen, die teilnehmen werden. Wirklich verdammt viele! Auch ich habe mich getraut (Man kann ja nur gewinnen bei sowas) und mein Buch "Kurzgeschichten aus Nuun" eingereicht:

Über ein "Gefällt mir" oben rechts auf der Seite würde ich mich sehr freuen! :)


























Aufgrund der Anzahl meiner bisher geschriebenen Werke und der Dauer, die ich als Self-Publisher agiere, grenzt meine Teilnahme an Größenwahn. Aber, wie bereits gesagt, ich habe nichts zu verlieren. Und auch wenn die böse Stimme in meinem Kopf gesagt hat, dass ich da überhaupt keine Chance habe, dachte ich mir, ich mache es trotzdem.

Am 11. März werden die Gewinner bekanntgegeben. Das wäre ein sehr schönes, nachträgliches Geburtstagsgeschenk, sollte das Wunder tatsächlich eintreten. Falls nicht freue ich mich aufs nächste Jahr! :)

Edit, 11. März:
Heute wurden die Gewinner bekanntgegeben. Ich bin leider nicht darunter. Ich gratuliere den Preisträgern! :) http://www.indie-autor-preis.de/die-preistraeger.html