Samstag, 31. August 2013

Erzähl uns was! #2


Auch in dir schlummert eine Doppelmond-Geschichte! Lass sie raus! :)




























Wie geht die Geschichte weiter?
Schreib deine Fortsetzung einfach in die Comments! Vielen Dank! :)




Mittwoch, 28. August 2013

"Steuerinformationen unvollständig" - Meldung von Amazon

Heute Morgen habe ich diese Meldung in meinem KDP-Konto gelesen. Im Folgenden zeige ich, wie ich es ausgefüllt habe. Dabei übernehme ich aber keine Gewähr auf Richtigkeit oder Vollständigkeit. Lest genau, was von euch gefordert wird und gibt ein, was IHR für richtig haltet!



Schritt 1

Wer die elektronische Signatur oder die elektronische Übermittlung nicht möchte, kann es auch in Papierform erledigen. Wie genau das funktioniert, kann ich leider nicht sagen. Wer das gemacht hat, kann gerne einen Kommentar darüber schreiben.






















Schritt 2

Ich bin kein US-Staatsbürger, etc., also wähle ich "Nein".



















Schritt 3


















Schritt 4

Folgende Daten gebe ich ein:






























Schritt 5

Hier die Steueridentifikationsnummer eingeben:




















Schritt 6

Hier, je nach persönlicher Situation, auswählen:


















Schritt 7





















Schritt 8

Ich habe keine TIN, wer eine hat, muss sie wahrscheinlich eingeben, ich weiß es nicht :).



















Schritt 9

Hier nochmal alle Angaben prüfen. Die rote Schrift repräsentiert die Angaben, die dort drinstehen sollten.





































Schritt 10

Folgende Angaben sollten bereits drinstehen bzw. gemacht werden:
































Schritt 11

Nochmals das bekannte Fenster, einfach mit der Meldung, dass die Daten validiert werden.




































Schritt 12

Geschafft! :)








Sonntag, 25. August 2013

Erzähl uns was! #1

Auch in dir schlummert eine Doppelmond-Geschichte! Lass sie raus! :)



Wie geht die Geschichte weiter? Schreib deine Fortsetzung einfach in die Comments!
Vielen Dank! :)


Donnerstag, 22. August 2013

Buch-Rezension: Begegnung mit Skinner

Titel: Begegnung mit Skinner
Erschienen: Mai 2010
Autor: Harald A. Weissen
Verlag: Sieben Verlag
Seitenzahl: 200
Preis: 15 Euro
Kaufen: Amazon.de / Bol.de
ISBN-10: 3940235989
ISBN-13: 978-3940235985

Klappentext:
Stell dir vor, dass alles Große, das seit Anbeginn der Zeit in der Welt geschieht, aus einem Kontrollraum gelenkt wird - Erfindungen, Kriege, politische Umschwünge, Armut und Wohlstand.
Stell dir vor, dass eine einzelne Person für mehrere Jahrzehnte in diesem Kontrollraum sitzt und die Geschicke der gesamten Menschheit nach eigenem Gutdünken beeinflusst.
Stell dir vor, dass die nächste Person in diesem Raum verrückt ist.
Die Suche nach dem Kontrollraum führt eine traumatisierte, junge Frau namens Laika, Elendes Biest und Skinner, den letzten Illusionisten, zusammen.

Rezension:
Erzählt wird die Geschichte der traumatisierten Laika, einer jungen Frau um die 20. Begleitet wird sie von einer "verlorenen Eigenschaft", ihrem Verstand, den sie liebevoll "Elendes Biest" nennt. Beschrieben wird dieses als kleines, schuppiges Wesen mit spitzen Zähnen und großen Augen. Spätestens hier merkt man: Dieses Buch ist anders!
Elendes Biest teilt Laika mit, dass ihre Kreativität (ebenfalls eine verlorene Eigenschaft), auch "Die Schwester der Apokalypse" genannt, auf der Suche ist nach dem Kontrollraum der Erde. Von diesem Kontrollraum aus werden alle Geschicke der Menschheit gesteuert, und um diesen Raum zu finden, hat sich ihre Kreativität mit einer bösen Macht zusammengetan. Laika muss ihre Kreativität natürlich wiedererlangen und braucht dazu die Hilfe des letzten Illusionisten: Skinner. Dieser ist Märchenonkel, Zauberer und Psi-Meister in einer Person und meine Lieblingsfigur in diesem Buch. Gemeinsam machen sie sich auf die Suche und besuchen mysteriöse Orte, begegnen skurrilen Gestalten usw.

Was mir an diesem Buch sehr gut gefallen hat: Es steckt voller Ideen, voller grandioser Bilder, Vergleiche und Metaphern. Stellenweise habe ich mir auch ganze Absätze rausgeschrieben, weil sie mich so begeistert haben und ich mir erhoffe, als Autor davon zu lernen. An vielen Stellen wird das Buch auch historisch, was den Unterhaltungswert für mich jedoch etwas gedämpft hat.

Die Geschichte an sich fand ich etwas wirr und fesseln konnte sie mich auch nicht richtig. Wenn ich nach einem oder zwei Tagen Pause aber weitergelesen habe, befand ich mich schnell wieder in dieser fantastischen, dunklen Welt. Wirklich "Horror" wurde es meiner Meinung nach erst am Ende. Das war stellenweise recht eklig, aber nie in einem Maße, dass es widerlich wurde!

Alles in Allem kann ich dieses Buch jedem empfehlen, der dunkle Phantastik mag, die stellenweise auch mal sehr ins Horrorgenre wechselt :).

Ich habe mir dieses Buch im Zuge des "IndieBookDay" im März gekauft.


Montag, 19. August 2013

"Just hit publish!"

"Ihr denkt, ihr seid nicht interessant. Das ist Bullshit!"



Sonntag, 18. August 2013

Kauft meine Bücher! ...

... oder soll es so mit mir enden? ;)





Samstag, 17. August 2013

Content Rules - The New Rules of Social Media

Autoren: C. C. Chapman und Ann Handley
Verlag: John Wiley + Sons
Seiten: 320
Auflage: 2. Auflage. Revised and Updated
Veröffentlicht: 08.06.2012
Sprache: Englisch
Kaufen: bol.de / amazon.de
Kostenlose Preview: ContentRulesBook.Com

ISBN-101-118-23260-7
ISBN-139781118232606

"How to create Killer Blogs, Podcasts, Videos, Ebooks, Webinars (and More) that Engage Customers and Ignite Your Business"

So steht es auf dem Cover und ich kann euch verraten: Genau das steckt auch drin! Noch nie zuvor habe ich ein so gutes Buch über Marketing gelesen. Ich hatte des Öfteren den Drang, das Werk beiseite zu legen und sofort an den PC zu gehen, um die tollen Ideen umzusetzen!

What is Content and what can it do for you?
- Attract customers
- Educate your buyers about a purchase they are considering
- Establish your credibility, trust, and authority in your industry
- Tell your story
- Build buzz via social networks
- Build a base of fans and inspire customers to love you.
- Inspire impulse buys

Dieses Buch geht über die Aussage "Content is King" hinaus und beantwortet folgende Fragen:
1. "Was ist guter Content und wie kann ich damit meine Verkäufe steigern?"
2. "Wie kreiere ich guten Content"?

Die "Content Rules" lauten wie folgt:

- Embrace that you are a publisher
You most likely already have, because you bought this book.

- Insight inspires Originality
Know yourself better than anyone. Get your brand story straight and give voice to your distinctive point of view based on your mission and attributes. Know your customers, too, as well as what keeps them up at night. What are their concerns and objectives? What do they care about? How will your brand help them in their daily lives?

- Build Momentum
Why are you creating? Good content always has an objective; it's created with intent. It therefore carries triggers to action.

- Speak Human
Communicate your brand mission, values, and philosophy in simple terms, using the language of your customers. Speak in a conversational tone, with personality, empathy, and true emotion. Kill corporate-speak, buzz-words, and other language that makes you sound like a tool.

- Reimagine / Don't Recycle
Recycling is an afterthought; good content is intentionally reimagined, at its inception, for various platforms and formats.

- Share or Solve, Don't Shill
Good content doesn't try to sell. Rather, it creates value by positioning you as a reliable and valuable source of vendor-agnostic information. Your content shares a resource, solves a problem, helps your customer do their jobs better, improves their lives, or makes them smarter, wittier, better looking, taller, better networked, cooler, and more enlightened, and with better backhands, tighter asses, and cuter kids. In other words, it's high value to your customer, in whatever way resonates best with them.

- Show, Don't just Tell
Good content doesn't preach or hard-sell. Instead, it shows how your product lives in the world. It demonstrates through case studies or client narratives how your customers use your products or services and explains in human terms how it adds value to their lives, eases their troubles, and meets their needs. Good content is not about storytelling; it's about telling a good story well.

- Do Something Unexpected
There's no business like show business, right? Occasionally adding an element of surprise to your content both drives viral sharing and enhances your company's personality. (Business-tobusiness (B2B) companies, we're looking at you.)

- Stoke the Campfire
Like a good campfire, good content sparks interaction and ignites conversation between you and your customers, and among your customers themselves, in the social sphere

- Create Wings & Roots

This advice is usually applied to parenting (give your children roots to keep them grounded and wings to explore new worlds). But it applies to content nicely, too: ground your content solidly in ur unique perspective and point of view but give it wings to soar freely and be shared across social platforms, all over the web.

- Play To Your Strengths
You don't have to create everything and publish everywhere; you don't have to do it all inclusively - create killer blogs and podcasts and white papers and webinars and ebooks and puppet shows and whatever else you can imagine. You don't have to do all of that. But you have to do some things - and, at the very last, one thing - really, really well.


Dies sind also die Content-Regeln die auf den darauf folgenden Seiten im Buch genauer beschrieben werden. Hier habe ich gelernt, wie man sich einen Publishing-Plan macht und Dinge auflistet, die man täglich veröffentlicht, wöchentlich, monatlich usw. und wie man es schafft, stetig guten Content zu produzieren. Ich habe auch gelernt, Content zu produzieren, wenn es "nichts zu sagen" gibt und auch, wie man einen Blogpost schreiben muss, um möglichst viele Leser zu finden.

Um mich kurz zu fassen:
Wer Marketing übers Internet betreibt, um damit neue Käufer zu finden, muss dieses Buch gelesen haben!






Freitag, 16. August 2013

Der Nachtmart

Heute stelle ich euch den Nachtmart vor. Er ist eine Spezialeinheit der Vampire und einzig und allein darauf trainiert, Werwölfe zu finden und zu töten.
Als Waffe tragen die Nachtmarte oft eine lange, scharfe Klinge bei sich, geschult werden sie aber hauptsächlich im waffenlosen Kampf. Sie können also einen Werwolf mit ihren bloßen Händen erlegen, kämpfen nur mit List und Tücke und der Umgebung, in der der Kampf stattfindet.
Viele schneiden von jedem Werwolf, den sie erlegen, ein Ohr ab und behalten es als eine Art
Trophäe. Dieser Brauch entwickelte sich durch die Ausbildung: Ein angehender Nachtmart wird in einen Wald geschickt, um einen Werwolf zu töten, der dort zuvor freigelassen wurde. Als Beweis für seine erfolgreiche Jagd, muss er bei seiner Rückkehr das abgeschnittene Ohr der Bestie bei sich tragen.

(Diese wunderbare Zeichnung wurde im Dezember 2007 von dem tollen Artur Fast angefertigt!)




Montag, 12. August 2013

Mein Doppelmond-Roman: Stand der Dinge

Da ich mich in den letzten Wochen nicht mehr zu meiner eigentlichen Arbeit, dem Doppelmond-Roman, geäußert habe, hatte ich den Drang dies jetzt mit einem Blogpost nachzuholen.
Am liebsten würde ich euch ja schon alles verraten: Welche Charaktere vorkommen, Namen, Titel des Buches, Cover usw., aber das geht nicht.
Warum?
Eine große Hürde könnte all das nämlich noch einmal umwerfen: Das Lektorat. Falls welche von euch mit diesem Begriff nichts anfangen können: In einem Lektorat wird das Manuskript von einer externen Person unter die Lupe genommen und Fehler im Plot, des Spannungsbogens oder den Figuren behoben. Mein gesamtes Werk kann sich hier noch einmal entscheidend ändern, auch der Titel!
Zuerst war ich mir sicher, kein Lektorat zu benötigen, bzw. mir die Kosten (rund 1000 Euro) zu sparen. Aber dann bin ich zu dem Entschluss gekommen, dass ich darauf nicht verzichten kann. Die tollste Werbung und der schönste Buchtrailer nützen nichts, wenn das Buch zig Fehler hat. Und mit Fehlern meine ich neben einfachen Rechtschreibefehlern auch diejenigen, die man in einem Buch genauso wenig sehen möchte, wie Tine Wittler auf dem Sprungbrett vorm Kinderbecken: Zeit- und Logikfehler.

Anders das Korrektorat: Hier werden ausschließlich Rechtschreib- und Grammatikfehler beachtet. Ich hatte schon das Vergnügen, den Unterschied einer Veröffentlichung mit und ohne Korrektorat kennen zu lernen. Mein Ebook "Leckerbissen" hat bisher auf Amazon zwei Bewertungen mit jeweils drei Sternen. Im Journal bei BookCrossing gaben die Leser auch reichlich negative Kritik, darunter auch aufgrund von Zeitfehlern im Text.
Ganz anders mein Ebook "Kurzgeschichten aus Nuun", das ein professionelles Korrektorat erhalten hatte: 4 x 5 Sterne und einmal "nur" vier Sterne.
Diese positive Resonanz wünsche ich mir für meinen Roman, in dem nicht nur eine Menge Zeit, sondern auch viel Herzblut steckt. Wieso etwas Gutes nicht noch besser machen (lassen)?

Um es auf den Punkt zu bringen:
Bis die ersten Infos zum Roman kommen, wird es noch eine Weile dauern. Aktuell bin ich in der ersten Überarbeitung, auf die noch weitere folgen werden. Dann bekommen Testleser das Manuskript und danach folgt erst das Lektorat. Ihr könnt euch denken, dass all diese Schritte seine Zeit brauchen.
Was ich versprechen kann: Wenn mein Roman erscheint, ist es das beste Produkt, dass ich abliefern und euch mit gutem Gewissen verkaufen kann.

Du willst immer die aktuellsten Infos zu meinem Roman und anderen Geschichten? Dann folge der offiziellen Facebookseite oder abonniere diesen Blog!

Vielen Dank für euer Verständnis!

Benjamin Spang





Samstag, 10. August 2013

Die 7 häufigsten Fehler eines Self-Publishers



Du kannst nicht schreiben
Damit meine ich nicht die Benutzung einer Tastatur, um einen Satz zu formulieren. Mit "schreiben" meine ich vielmehr Dinge wie den Aufbau eines Spannungsbogens oder die Ausarbeitung eines Plots. Ist der Hauptcharakter interessant oder klappt man das Buch nach der ersten Seite wieder zu? Auch handwerkliches wie Wortwiederholungen, die korrekte Benutzung von Satzzeichen oder das Kürzen von Irrelevantem gehört dazu. Dieser Fehler resultiert aus Fehler Nr. 2:


Du bildest dich nicht weiter
Wenn du noch nie zuvor Geschichten geschrieben hast, musst du erst lernen, wie das funktioniert. Lies Schreibbücher, hör dir Podcasts an oder lies Schreibblogs und Ezines (hier kannst du einiges finden). Vielleicht gibt es Schreibkurse in deiner Stadt oder kannst ein Fernstudium machen? Egal wie: Lerne dein Handwerk!


Du veröffentlichst zu früh
Du hast keine Geduld und willst endlich dein Buch auf Amazon sehen. Du machst Fehler 1 und 2 und dir geht es auch nicht darum, ein tolles Buch zu schreiben. Das Produkt an sich ist dir egal, du willst die nervige Arbeit des Schreibens endlich hinter dich bringen, denn:



Tweet: Viele Selfpublisher veröffentlichen ihre Bücher viel zu früh und machen andere Fehler. @Doppelmond verrät sie: http://ctt.ec/xUfUo+Viele Selfpublisher veröffentlichen ihre Bücher viel zu früh und machen andere Fehler. @Doppelmond verrät sie: http://ctt.ec/xUfUo+ Tweet this!



Du willst nur schnelles Geld machen
Da gibt es einfachere und schnellere Methoden, als ein Buch zu schreiben. Nur ein gutes Werk wird sich auf lange Sicht unter den aberwitzig vielen Veröffentlichungen auf Plattformen wie Amazon behaupten können. Und was braucht man, um ein gutes Buch schreiben zu können? Genau: Geduld und die Beherrschung des Handwerks!


Du gibst zu früh auf
Ich bin gerade selbst dabei, einen Roman zu schreiben und habe schon mehrfach daran gedacht, es sein zu lassen. Für einen kurzen Moment. Dann habe ich weiter geschrieben, weil ich die Charaktere und die Geschichte liebe und davon überzeugt bin, dass andere sie ebenso lieben werden.
Wenn du schon einige Werke veröffentlicht hast, musst du lernen mit Kritik umzugehen. Es werden Rezensionen auf dich einprasseln, die mit einem Satz und einem Stern deine monatelange Arbeit beleidigend werden. Selbstzweifel werden an dir nagen, im schlimmsten Falle werden auch Freunde nicht an dich glauben, aber du musst weiterschreiben! Du musst solche Schläge aushalten und weitermachen, denn eine neue Geschichte wartet darauf, von dir geschrieben zu werden!
Hier entscheidet sich, ob du wirklich schreiben willst und dieser Wille aus deinem Herzen kommt.


Du willst kein Geld ausgeben.
Wenn du kein Geld ausgeben willst, läufst du nur mit halber Kraft. Du liest nur wenige bis gar keine Bücher übers Schreiben. Ein ordentliches Korrektorat oder Lektorat für dein Buch bleibt ebenfalls aus. Grafiker verlangen Geld, wenn sie dir ein ordentliches Cover basteln sollen. Wenn du ein paar Euro in die Hand nimmst, kannst du dein Werk enorm verbessern und sogar Flyer oder Leseproben drucken lassen, mit denen neue Leser auf dich aufmerksam werden!


Dein Marketing beginnt erst, wenn dein Buch fertig ist.
Klingt seltsam, oder? Ist das nicht normalerweise der Zeitpunkt, an dem man damit anfängt?
Nicht, wenn man einen guten Start hinlegen möchte!
Diese Erkenntnis verdanke ich einem der besten Artikel, den ich in den letzten Wochen gelesen habe: "The Justin Timberlake School of Rocking Your Book Launch".
Wer die englische Sprache halbwegs versteht, sollte den Artikel jetzt lesen. Dennoch biete ich hier eine kurze Zusammenfassung: Zwischen Fertigstellung des Buches und dem Veröffentlichen sollten mindestens 3 Monate liegen.
Was passiert in dieser Zeit?
Du lieferst Häppchenweise Informationen an deine Fans und Follower. Von kleinen Neuigkeiten wie dem Namen des Protagonisten über mittelgroße Dinge wie Leseproben oder dem Cover bis hin zu großen Infos in Form eines Buchtrailers. Du lieferst immer mehr, lässt den Schneeball immer größer werden, gibst ihm immer mehr Schwung, bis er am Tag deiner Veröffentlichung einschlägt wie ein Hammer und die Leute gar nicht anders können, als den nächsten Shop aufzusuchen, um dein Buch zu kaufen! Und ab dem Tag an dem dein Buch endlich erhältlich ist, fängt deine zweiwöchige Buchtour an, in der du jeden Tag mit anderen Informationen über dein Werk auf einem anderen Blog erscheinst. Das gibt deinem Werk noch einmal ordentlich Schwung und im Idealfall auch die ersten positiven Rezensionen.


Tweet: Erst Werbung machen, wenn das Buch fertig ist? Sei schlauer, ließ den Blogpost von @Doppelmond: http://ctt.ec/F1gb4+Erst Werbung machen, wenn das Buch fertig ist? Sei schlauer, ließ den Blogpost von @Doppelmond: http://ctt.ec/F1gb4+ Tweet this!


Wie ist eure Meinung zu diesen 7 Punkten?
Habe ich was vergessen? Schreibt mir eure Erfahrungen hier in die Comments! :)






Samstag, 3. August 2013

Filmaufnahmen für neuen Buchtrailer!

Heute habe ich in unserer Garage ein wenig umgeräumt und zusammen mit meinem Vater den Trailer für den neuen Band von "Kurzgeschichten aus Nuun" gedreht. Er spielte die Rolle eines Werwolfjägers. Da ich nicht zu viel verraten möchte, lasse ich lieber ein paar meiner Bilder sprechen! :)