Samstag, 10. August 2013

Die 7 häufigsten Fehler eines Self-Publishers



Du kannst nicht schreiben
Damit meine ich nicht die Benutzung einer Tastatur, um einen Satz zu formulieren. Mit "schreiben" meine ich vielmehr Dinge wie den Aufbau eines Spannungsbogens oder die Ausarbeitung eines Plots. Ist der Hauptcharakter interessant oder klappt man das Buch nach der ersten Seite wieder zu? Auch handwerkliches wie Wortwiederholungen, die korrekte Benutzung von Satzzeichen oder das Kürzen von Irrelevantem gehört dazu. Dieser Fehler resultiert aus Fehler Nr. 2:


Du bildest dich nicht weiter
Wenn du noch nie zuvor Geschichten geschrieben hast, musst du erst lernen, wie das funktioniert. Lies Schreibbücher, hör dir Podcasts an oder lies Schreibblogs und Ezines (hier kannst du einiges finden). Vielleicht gibt es Schreibkurse in deiner Stadt oder kannst ein Fernstudium machen? Egal wie: Lerne dein Handwerk!


Du veröffentlichst zu früh
Du hast keine Geduld und willst endlich dein Buch auf Amazon sehen. Du machst Fehler 1 und 2 und dir geht es auch nicht darum, ein tolles Buch zu schreiben. Das Produkt an sich ist dir egal, du willst die nervige Arbeit des Schreibens endlich hinter dich bringen, denn:



Tweet: Viele Selfpublisher veröffentlichen ihre Bücher viel zu früh und machen andere Fehler. @Doppelmond verrät sie: http://ctt.ec/xUfUo+Viele Selfpublisher veröffentlichen ihre Bücher viel zu früh und machen andere Fehler. @Doppelmond verrät sie: http://ctt.ec/xUfUo+ Tweet this!



Du willst nur schnelles Geld machen
Da gibt es einfachere und schnellere Methoden, als ein Buch zu schreiben. Nur ein gutes Werk wird sich auf lange Sicht unter den aberwitzig vielen Veröffentlichungen auf Plattformen wie Amazon behaupten können. Und was braucht man, um ein gutes Buch schreiben zu können? Genau: Geduld und die Beherrschung des Handwerks!


Du gibst zu früh auf
Ich bin gerade selbst dabei, einen Roman zu schreiben und habe schon mehrfach daran gedacht, es sein zu lassen. Für einen kurzen Moment. Dann habe ich weiter geschrieben, weil ich die Charaktere und die Geschichte liebe und davon überzeugt bin, dass andere sie ebenso lieben werden.
Wenn du schon einige Werke veröffentlicht hast, musst du lernen mit Kritik umzugehen. Es werden Rezensionen auf dich einprasseln, die mit einem Satz und einem Stern deine monatelange Arbeit beleidigend werden. Selbstzweifel werden an dir nagen, im schlimmsten Falle werden auch Freunde nicht an dich glauben, aber du musst weiterschreiben! Du musst solche Schläge aushalten und weitermachen, denn eine neue Geschichte wartet darauf, von dir geschrieben zu werden!
Hier entscheidet sich, ob du wirklich schreiben willst und dieser Wille aus deinem Herzen kommt.


Du willst kein Geld ausgeben.
Wenn du kein Geld ausgeben willst, läufst du nur mit halber Kraft. Du liest nur wenige bis gar keine Bücher übers Schreiben. Ein ordentliches Korrektorat oder Lektorat für dein Buch bleibt ebenfalls aus. Grafiker verlangen Geld, wenn sie dir ein ordentliches Cover basteln sollen. Wenn du ein paar Euro in die Hand nimmst, kannst du dein Werk enorm verbessern und sogar Flyer oder Leseproben drucken lassen, mit denen neue Leser auf dich aufmerksam werden!


Dein Marketing beginnt erst, wenn dein Buch fertig ist.
Klingt seltsam, oder? Ist das nicht normalerweise der Zeitpunkt, an dem man damit anfängt?
Nicht, wenn man einen guten Start hinlegen möchte!
Diese Erkenntnis verdanke ich einem der besten Artikel, den ich in den letzten Wochen gelesen habe: "The Justin Timberlake School of Rocking Your Book Launch".
Wer die englische Sprache halbwegs versteht, sollte den Artikel jetzt lesen. Dennoch biete ich hier eine kurze Zusammenfassung: Zwischen Fertigstellung des Buches und dem Veröffentlichen sollten mindestens 3 Monate liegen.
Was passiert in dieser Zeit?
Du lieferst Häppchenweise Informationen an deine Fans und Follower. Von kleinen Neuigkeiten wie dem Namen des Protagonisten über mittelgroße Dinge wie Leseproben oder dem Cover bis hin zu großen Infos in Form eines Buchtrailers. Du lieferst immer mehr, lässt den Schneeball immer größer werden, gibst ihm immer mehr Schwung, bis er am Tag deiner Veröffentlichung einschlägt wie ein Hammer und die Leute gar nicht anders können, als den nächsten Shop aufzusuchen, um dein Buch zu kaufen! Und ab dem Tag an dem dein Buch endlich erhältlich ist, fängt deine zweiwöchige Buchtour an, in der du jeden Tag mit anderen Informationen über dein Werk auf einem anderen Blog erscheinst. Das gibt deinem Werk noch einmal ordentlich Schwung und im Idealfall auch die ersten positiven Rezensionen.


Tweet: Erst Werbung machen, wenn das Buch fertig ist? Sei schlauer, ließ den Blogpost von @Doppelmond: http://ctt.ec/F1gb4+Erst Werbung machen, wenn das Buch fertig ist? Sei schlauer, ließ den Blogpost von @Doppelmond: http://ctt.ec/F1gb4+ Tweet this!


Wie ist eure Meinung zu diesen 7 Punkten?
Habe ich was vergessen? Schreibt mir eure Erfahrungen hier in die Comments! :)






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen