Mittwoch, 27. November 2013

Making Of: Doppelmond-Charakter "Rosalie" - Teil 3

Schauen wir uns zunächst an, was wir in Teil 1 und Teil 2 des Making Of's erarbeitet haben:

- Name: Rosalie
- Beruf: Detektiv / Assassine
- Kleidung bei der Arbeit / Kleidung für einen vornehmen Anlass
- Bewahrt Waffen oder Werkzeuge im breiten Brustgürtel auf
- Ist sportlich, kann gut klettern
- Hinterlässt am "Tatort" immer eine Rose und züchtet diese selbst
- Sie kann nicht lesen und nicht schreiben
- Benimmt sich sehr männlich
- Ist lesbisch
- Schauplatz: Hellmark
- Feinde: Vampire

Im zweiten Teil haben wir ja bereits ein paar Bilder herausgesucht, um die Kleidung unserer Protagonistin näher zu bestimmen. Jetzt fügen wir diese Bilder zu einer Zeichnung zusammen. Dabei ist nicht wichtig, wie gut ihr zeichnen könnt, es ist nur wichtig, dass ihr am Ende ein Bild habt, das euren Protagonisten zeigt! Die Zeichnung selbst muss keiner sehen, ihr benutzt sie nur als Hilfe, um euren Character selbst besser beschreiben zu können.

Hier ein Bild von Rosalie:



Damit kann man doch gut arbeiten, findet ihr nicht?

Wenn ihr einen Hauptcharakter für einem Roman erstellt, würde ich diesen noch viel weiter ausbauen, ihm eine komplette Hintergrundgeschichte verpassen, Ängste und Wünsche definieren, etc. Für meine Kurzgeschichten konzentriere ich mich aber viel mehr auf den Plot. Dieser muss spannend sein und am Ende möglichst eine Überraschung bieten.
Nachdem ich die Story mit Rosalie geschrieben habe blicke ich zurück und sehe, dass ich viele Dinge, die wir in den drei Teilen erarbeitet haben, weggelassen bzw. geändert habe. Rosalie ist keine Detektivin mehr, sie hinterlässt auch keine Rosen am Tatort und kämpft auch nicht gegen Vampire. Dass sie nicht lesen und schreiben kann ist irrelevant und wird nicht erwähnt. Das alles habe ich dem Plot geopfert, und das war auch gut so. Die erste Reaktion auf meine Geschichte war sehr positiv und ich bin auch mehr als zufrieden mit dem Endergebnis.

Am 15. Dezember erscheint mein neuer Band "Kurzgeschichten aus Nuun", in dem ihr Rosalie auf ihrem Abenteuer begleiten könnt. Seid gespannt! :)






Sonntag, 24. November 2013

Cover des neuen Bandes "Kurzgeschichten aus Nuun"

Liebe Leser,
hiermit präsentiere ich euch voller Stolz das Cover meines neuen Buches "Kurzgeschichten aus Nuun", welches am 15. Dezember als Ebook erscheinen wird.
Printversionen werde ich immer mal wieder auf Facebook oder Twitter verlosen oder an besonders tolle Supporter, die mich unterstützen, verschenken.
(Aktuell läuft dieses Gewinnspiel: http://www.youtube.com/watch?v=XzasolOonCc )

Das tolle Cover wurde von der lieben Elif Siebenpfeiffer gezeichnet, die seit 2012 als Freelance-Illustratorin arbeitet. Kennengelernt habe ich sie in einem Fantasyforum. Vielen Dank an dieser Stelle noch einmal für ihre Arbeit! :)

Hier könnt ihr ein Interview lesen, das ich mit ihr geführt habe.
Ihr wollt sehen, wie das Cover in Photoshop entstanden ist? Hier gibt es das Video dazu! :)





Meine Fragen an euch:
1. Wie findet ihr das Cover?
2. Welche Geschichte erzählt euch das Titelbild? (Hier bin ich ganz besonders gespannt auf eure Antworten!)

Ich freue mich über jegliche Rückmeldungen und kann euch verraten: Der Inhalt dieses Buches ist genau so düster und dreckig wie sein Cover! ;)


Beste Grüße,
euer Benjamin Spang



Donnerstag, 21. November 2013

Making Of: Doppelmond-Charakter "Rosalie" - Teil 2

Hier eine Zusammenfassung, was wir uns im ersten Teil dieses Making Of's erarbeitet haben:

- Name: Rosalie
- Schauplatz: Hellmark
- Feinde: Vampire
- Beruf: Detektiv / Assassine
- Ist sportlich, kann gut klettern
- Hinterlässt am "Tatort" immer eine Rose

Wenn sie über die Dächer springt und klettert, benötigt sie auch entsprechende Kleidung, richtig? Diesen Gedanken spinnen wir jetzt einmal weiter und suchen und betreten den virtuellen Kleiderschrank (Google Bildersuche), um etwas passendes zu finden. Da die Menschen in meiner Fantasywelt den Steampunk-Stil haben (Ich liebe den Look!), gebe ich die entsprechenden Suchbegriffe ein.

Ich stoße auf diese Bilder und auf die Seite www.steampunkcouture.com.
























Das Bild auf der linken Seite sprang mir zuerst ins Auge. Das Oberteil finde ich sehr gut und auch praktisch. In dem breiten Bauchgürtel könnte Rosalie Waffen oder Werkzeuge transportieren und immer Griffbereit haben. Die Jeans passt nicht so gut, die ersetze ich einfach durch eine enge Arbeiterhose.
Das rechte Bild habe ich sofort mit Rosen assoziiert und mir vorgestellt, wie Rosalie vielleicht in Tarnung auf einen Ball oder eine ähnliche Veranstaltung geht und dabei dieses Kleid trägt. Dies ist nur ein Gedanke, aber eine mögliche Handlung für die spätere Geschichte.

Kommen wir zu der Person Rosalie. Wer ist sie? Was macht sie?

Die Rosen gingen mir nicht aus dem Kopf und auch die Tatsache, dass sie diese ja irgendwo herhaben muss, wenn sie am Tatort immer eine liegen lässt. Logische Entscheidung: Sie züchtet Rosen in ihrer Freizeit.

Dass sie athletisch und sportlich ist, ist Voraussetzung für das Klettern und Springen über die Dächer Hellmarks. Sie sollte auch gut zielen können mir ihrer Pistole. Was aber viel spannender ist: Was kann sie überhaupt nicht, was fällt ihr schwer bzw. bereitet ihr Probleme? Nach ein bisschen Denkarbeit entschied ich mich, aus ihr eine Analphabetin zu machen. Sie kann also nicht lesen! Ich freue mich jetzt schon auf die Probleme, die dadurch innerhalb der Story auf mich bzw. sie zukommen werden :).

Um aus der guten Rosalie keine Tussi zu machen, möchte ich einen Kontrast schaffen zu ihrer Vorliebe für Rosen. Ich fände es sehr interessant, wenn sie vom Typ her eher ruppig wäre und sich teilweise wie ein Mann benehmen würde. Dadurch kam ich auf den Gedanken, sie könnte eine Lesbe sein. Dies werde ich aber nur am Rande der Geschichte andeuten und dem Leser keineswegs plump unter die Nase reiben.

Für den zweiten Teil des Making Of's reicht dies aus, und wir können uns anschauen, was wir alles festgelegt haben:

- Name: Rosalie
- Beruf: Detektiv / Assassine
- Kleidung bei der Arbeit / Kleidung für einen vornehmen Anlass
- Bewahrt Waffen oder Werkzeuge im breiten Brustgürtel auf
- Ist sportlich, kann gut klettern
- Hinterlässt am "Tatort" immer eine Rose und züchtet diese selbst
- Sie kann nicht lesen und nicht schreiben
- Benimmt sich sehr männlich
- Ist lesbisch
- Schauplatz: Hellmark
- Feinde: Vampire

Findet ihr den Charakter interessant? Ich hoffe doch, denn im dritten Teil gehen wir weiter in die Tiefe und entwerfen eine Zeichnung, die unsere Vorstellungen weiter vorantreibt.






Sonntag, 17. November 2013

Im Wartezimmer zur Hölle

Ich habe mal wieder meine Kamera angeschmissen, um euch ein bisschen über meine neue Kurzgeschichte "Im Wartezimmer zur Hölle" zu berichten. Sie wird zu lesen sein in meinem kommenden Buch "Kurzgeschichten aus Nuun", welches am 15. Dezember erscheint!

Viel Spaß beim Anschauen! :)








Donnerstag, 14. November 2013

Making Of: Doppelmond-Charakter "Rosalie" - Teil 1

Ich arbeite gerade an den Geschichten für den neuen Band von "Kurzgeschichten aus Nuun". Es sollen diesmal auch wieder vier längere Kurzgeschichten werden und die ersten drei Stories sind bereits verfasst, fehlt also eine vierte. Die Idee, dies zu dokumentieren in einer Art "Making Of" kam ganz spontan.

Da ich bisher ausschließlich männliche Protagnisten auftreten lasse, soll die vierte Geschichte also eine Frau im Mittelpunkt haben. Um mich inspirieren zu lassen, helfen mir oft Bilder. Aus der Zeit, in der Doppelmond noch ein Spieleprojekt war, lieferten die Zeichner jede Menge Material aus dem ich nun dankbar meine Ideen ziehen kann. Daher geht mein erster Weg immer in den Ordner "Konzeptzeichnungen" auf meiner Festplatte.
Unter den vielen tollen Bildern ist mir eines schon immer sehr positiv aufgefallen:























Der Zeichner Simon Kramhöller hat hier wirklich einen tollen Charakter erschaffen. Er erinnert mich an eine Detektivin, die vielleicht in der Großstadt Hellmark die Dinge erledigt, die die normalen Stadtwachen nicht sehen oder schaffen, vielleicht geflohene Vampire töten oder sowas in der Art.
Ihr merkt, meine Gedanken fangen hier schon an zu rattern! :)

Mir kam auch die Idee, das sie am Tatort immer eine Rose hinterlässt und auch ihr Name etwas mit dieser Pflanze zu tun haben könnte. "Rose" ist mir zu englisch. In meiner Fantasywelt gibt es kein England, also benutze ich andere Namen und Begriffe. Den Namen "Rosalie" zum Beispiel finde ich sehr ansprechend.

Mir kam auch in den Sinn, dass sie eine Art Assassine sein könnte, die wie Altair aus den Videospielen über die Dächer von Hellmark klettert und springt. Ich schreibe all meine Ideen auf und komme auch zu dem Entschluss, das in dieser Geschichte Vampire vorkommen. Wieso? In zwei von den drei bisher geschriebenen Stories kommen Werwölfe vor, also wäre es doch gut, wenn in zwei von vier Geschichten Vampire vorkommen, oder? :) So einfach kann einem die Entscheidung manchmal zufliegen.

Gut, für das erste Making Of ist das schon reichlich, wir haben den groben Entwurf eines Hauptcharakters:

- Name: Rosalie
- Schauplatz: Hellmark
- Feinde: Vampire
- Beruf: Detektiv / Assassine
- Ist sportlich, kann gut klettern
- Hinterlässt am "Tatort" immer eine Rose

Nächste Woche widmen wir uns dem Aussehen und tauchen tiefer in das Innere der jungen (oder alten?) Rosalie! (Edit: Hier geht es zu Teil 2)

In diesem Sinne,
euer Benjamin Spang






Sonntag, 10. November 2013

"Kurzgeschichten aus Nuun": Termin steht fest!


Edit 15. 12. 2013: Ab jetzt erhältlich! Viel Spaß beim Lesen: http://www.doppelmondsaga.de/?q=KgaN2

Yeah Baby, endlich! :)
Nach wochenlanger, nein monatelanger Arbeit sind die Texte endlich in einer Form, in der nur noch andere Menschen sie verbessern können, sprich: Sie sind jetzt im professionellen Korrektorat. Dort werden die letzten Fehler ausgemerzt, um sie danach endlich an euch, die Leser, herausgeben zu können.

In den kommenden Wochen bis zur Veröffentlichung werde ich euch fast täglich neue Infos zum Buch geben, damit das Warten nicht zur Qual wird.
Ihr dürft sehr gespannt sein, ich habe mir viele leckere Sachen überlegt ;).

In diesem Sinne,
euer Benjamin Spang