Sonntag, 26. April 2015

Meine Bewerbung zum Kreativsonar-Wettbewerb

Für Wettbewerbe kann man mich eigentlich nicht so schnell begeistern. Bei diesem allerdings mache ich eine Ausnahme.


Vor ein paar Tagen bin ich auf Facebook über die Website Kreativsonar.de gestolpert und dort diesen Text gelesen:
"Was uns begeistert: Kreative Menschen, die beeindrucken. Tatendrang, der ansteckt. Ideen, die vorantreiben. 2015 zeichnen wir zum ersten Mal herausragende Kultur- und Kreativschaffende im Saarland und in Rheinland-Pfalz aus. Das Kreativsonar spürt das vielfältige Potential beider Bundesländer auf und bringt es an die Oberfläche der öffentlichen Wahrnehmung. Wir suchen stille Wasser, die tief sind und Macher, die gegen den Strom schwimmen."

Das klingt total nach mir, dachte ich und war sofort begeistert davon. Auch wichtig: Ich bekomme als Gewinn nicht irgendein Plexiglas-Staubfänger, sondern etwas, was ich wirklich sehr gut gebrauchen kann:

"Der Wettbewerb wird für die Gewinner zum Sprungbrett: Du profitierst von den weitläufigen Netzwerken der Initiatoren und dem, mit dem Wettbewerb verbundenen Öffentlichkeitseffekt. Ein halbjähriges Coaching-Angebot bzw. Training on the Job im Anschluss an die Preisverleihung stärkt deine unternehmerische Basis und unterstützt dich bei der Umsetzung bzw. Weiterentwicklung deiner Idee. Das Kreativsonar deckt das Potential der Kultur- und Kreativwirtschaft auf und ermutigt Kreativschaffende – mit dem notwendigen Know How ausgestattet – zum Sprung ins kalte Wasser."

Das klingt super, oder? Das will ich unbedingt gewinnen!

Was muss ich dafür tun?

Um mich dafür zu bewerben muss ich spätestens am 30. April folgende Dinge abliefern:

- Motivationsschreiben (Max. 500 Wörter)
- Elevator Pitch (Max. 60 Wörter!)
- Kurzzusammenfassung des Projekts (Max. 500 Wörter)
- Teambeschreibung (Max. 500 Wörter)

Yeah, da habe ich mich gleich dran gemacht und getextet was das Zeug hält. Ich habe über mich und meine Tätigkeit als Selfpublisher berichtet, aber natürlich auch über meine gerade erst gelungene Crowdfunding-Kampagne und mein Projekt "Blut gegen Blut".

Sollte ich in die nächste Runde kommen, steht mir ein Auswahlgespräch vor einer 10-köpfigen Jury bevor, welche dann erneut auswertet und bewertet.

Ich bin gespannt, wie ich und mein Projekt "Blut gegen Blut" bei dem Wettbewerb abschneiden werden. Drückt mir die Daumen! :)




Sonntag, 19. April 2015

Mein Crowdfunding - Fazit



Ich freue mich immer noch wie ein Schnitzel, dass das geklappt hat.
Das war definitiv das dickste Ding, dass ich in den letzten Jahren gewuppt habe, abgesehen vom Schreiben des Romans an sich natürlich :).




Die erste Woche nach dem Crowdfunding-Ding hat bewusst entspannt begonnen, denn für Montag habe ich erstmal Urlaub von meinem Brotjob genommen. Nach den intensiven 41 Tagen der Kampagne war das auch bitter nötig. Und da ich in diesen 41 Tagen quasi im Internet gelebt habe, bin ich an dem Montag auch komplett offline geblieben. Kein Whatsapp, kein Facebook, Twitter oder Email. Stattdessen habe ich den ganzen Tag im Bett gelegen und Game of Thrones Staffel 4 begonnen, Maleficent geschaut (guter Film!) und Fifa 13 auf der Xbox gezockt.
Das war ein seltsames Gefühl, einfach faul rumzuliegen und nichts Produktives zu machen. Habe ich monatelang nicht mehr gemacht, aber lief erstaunlich gut :). Das anstrengendste was ich an dem Tag gemacht habe, war duschen.

Rückblickend gab es für mich ein paar Highlights, die ich hier noch einmal auflisten möchte:

1. Mein Auftritt beim Radio. Hier endlich für alle mein Interview mit Roland Helm vom saarländischen Rundfunk:



2. Der Support meiner tollen Freunde innerhalb der Kampagne, u.a. mit diesem grandiosen "Gutschein" zu meinem Geburtstag:



3. Mein erster Stand auf einer Buchmesse, auf der ich die Werbetrommel für meine Kampagne gerührt (und geschüttelt) habe:



4. Die tollen Videos von Nici&Books, die einmal meine Kampagne an sich besprochen und auch meine beiden Leseproben vorgelesen hat. Auch das Video von Jacky war klasse, da habe ich mich sehr gefreut.

5. Eure Unterstützung, angefangen vom vielen Teilen, Retweeten und Weitererzählen bis hin zum Support mit euren hart verdienten Euronen hat mich sehr überwältigt! <3


Ein blauer Marker = Ein Ort an dem eine oder mehrere Personen unterstützt haben.
Nicht auf dem Bild zu sehen ist eine Unterstützerin aus San Francisco! <3

Jetzt geht es erst richtig los.

Gut, wie geht es weiter?
Arbeit.
Viel Arbeit.

Ich bin an einer letzten Überarbeitungsphase des Romans, bevor er letztendlich ins Lektorat gehen kann. Also heißt es erstmal wieder schreiben. Meinen Rhythmus, morgens um 5 Uhr schon vor meinem Brotjob zwei Stunden am Roman zu arbeiten muss ich erst wieder finden. Das dauert noch ein bisschen.

Was ich auch schon ankündigen kann ist ein (kleines) Ebook in das ich all mein Crowdfunding-Wissen der letzten Wochen und Monate packen werde. Sowas habe ich vermisst, als ich meine eigene Kampagne planen wollte und es gibt auch nichts vergleichbares auf deutsch. Aber dieses Projekt werde ich natürlich erstmal neben her betreiben.


Gehabt euch wohl, liebe Leser! :)





Sonntag, 12. April 2015

Mein Crowdfunding - Die finale Woche

Wow, ich muss einen Blogpost schreiben über die vergangene Woche. Aber erstmal muss ich euch sagen: Meine Kampagne läuft noch für wenige Stunden, bis 23:59 Uhr um genau zu sein. All die tollen Dankeschöns wird es ab morgen nie wieder geben, also schnell noch eines sichern: https://www.startnext.com/blutgegenblut






Diese Woche war ... wie war sie denn? Ich bin aktuell so unter Strom, dass ich gerade mal weiß, was in den letzten 24 Stunden passiert ist.

Ich bin weiter fleißig am Werbetrommel trommeln, um Leute auf meine Start Next - Seite zu bringen. Zu meinen Marketing-Aktivitäten zählte diese Woche der Bericht von Annika Bühnemann, die mich in ihrem Artikel "Crowdfunding für Autoren" als Fallbeispiel benutzt hat. Der Artikel ist super, lest selbst.

Von meinem ehemaligen Chef bekam ich am Freitag einen ganz heißen Tipp. Er kennt den Betreiber von Fantasybuch.de persönlich und meinte, ich solle diesen einfach mal anschreiben bzgl. einer Nennung auf deren Homepage. Gesagt getan. Und am gleichen Abend gab es dann noch eine Erwähnung auf deren Seite. Vielen herzlichen Dank an dieser Stelle noch mal an Fantasybuch.de!




Auf Twitter gehe ich gerade meinen 1.637 Followern so derbe auf den Sack, dass die eigentlich gar nicht anders können, als mich zu unterstützen. Ich mache das aber weniger Plump als immer den gleichen Tweet zu posten, sondern verpacke das immer noch in Unterhaltung. Lustige Gifs oder Sprüche oder aber die Androhung, den Roman nicht zu schreiben sondern eine Romantasy mit einem Nacktmull zwingt viele Menschen, sich meinem Willen zu beugen! :)

Willst du das? Willst du, dass Nacktmull Eduard, der eigentlich ein glitzernder, veganer Vampir ist, wirklich in die Bücherregale kommt? Nein? Dann leiste deinen Beitrag: https://www.startnext.com/blutgegenblut

Die Unterstützungen waren diese Woche wieder stark angestiegen, vor allem gestern waren es so viele, dass die Marke von 2.800 Euro geknackt wurde und damit die 2. exklusive Kurzgeschichte freigeschaltet wurde. Diese können nur diejenigen einsehen, die sich eines der Dankeschöns gekauft oder mich mit einem freien Betrag unterstützt haben!

In wenigen Stunden endet das Crowdfunding und damit eine sehr³ stressige, aber auch faszinierende und schöne Zeit. Wenn ihr ein Teil von "Blut gegen Blut" werden wollt, ist das eure letzte Chance. Es würde mich sehr freuen, euren Namen in die Dankesliste des Buches schreiben zu können, also sichert euch ein Dankeschön oder unterstütz mein Projekt mit einem freien Betrag.

Jetzt klicken und unterstützen:
https://www.startnext.com/blutgegenblut


Vielen Dank!





Montag, 6. April 2015

Die Making of - DVD zu meinem Roman Blut gegen Blut

Booktuberin Jacky, auch bekannt als "MsBookpassion" hat sich bereit erklärt, meine Crowdfunding-Kampagne mit einem Video zu unterstützen. Auch ich habe darin einen kurzen Auftritt und erzähle ein bisschen was zu meiner Making of - DVD, die man sich nur innerhalb der Kampagne bis zum kommenden Sonntag, 12. April, sichern kann! :)





Nur noch bis diesen Sonntag kann man sich auf Start Next tolle Extras kaufen und damit die Umsetzung meines Romans gewährleisten. Also: Zuschlagen und mich unterstützen! :)





Sonntag, 5. April 2015

Mein Crowdfunding - Die vorletzte Woche


Nach einem grandiosen Wochenende fing diese Woche genauso an ...




... denn am Montag ging alles superschnell. Nachdem ich über Wochen hinweg mit Roland Helm vom Saarländischen Rundfunk per Email mehr oder weniger in Kontakt war, fasste ich mir ein Herz und rief Montagmorgen gegen 11 Uhr einfach mal an. Ergebnis: Termin am gleichen Tag um 17:30 Uhr, um ein Radiointerview über meinen Roman und mein Crowdfunding aufzuzeichnen.

Wow! Da war ich erstmal baff! :)

Der Termin war recht interessant. Und vor allem musste ich frei sprechen über meine Vision, meinen Roman usw. Das fiel mir nicht ganz so leicht, auch wenn ich mit dem Ergebnis zufrieden bin. Auch das Feedback von Freunden war super. Einer meinte, er hätte das Interview im Radio gehört, als er auf der Autobahn gefahren ist.

"Ich wäre fast in die Leitplanke gedonnert, als du auf einmal angekündigt wurdest!"

Haha, sehr gut.


Das witzige war auch, dass das so schnell gesendet wurde, nämlich am selben Abend um kurz nach 19 Uhr, dass ich noch im Bus gesessen habe. Der Akku meines Smartphones hatte nur noch 3 %, aber ich konnte via Stream live verfolgen, wie die Sendung letztendlich geschnitten wurde.

Das war das Highlight diese Woche, definitiv. Mein erster größerer Medienauftritt! :)
Wenn du Supporter meiner Crowdfunding-Kampagne bist, kannst du dir das Interview hier exklusiv anhören: https://www.startnext.com/blutgegenblut/blog/

Diese Woche ist noch ein bisschen was anderes passiert, so hat die liebe Madita Kohrt ein Interview mit mir geführt.



Ebenso Karin Futschik in ihrem Vampirjagd-Blog.



Vielen Dank euch beiden! :)

Und am Karfreitag kam dann die tolle Nici noch mit einer Überraschung um die Ecke, denn sie hat meine beiden Leseproben vorgetragen. Viel Spaß beim Reinhören:



Was das Crowdfunding angeht befinden wir uns im Endspurt.
Es kamen ein paar Unterstützungen rein, so dass wir uns aktuell bei einer Summe von ca. 2000 Euro befinden. Es fehlen also noch 1.300, damit das alles erfolgreich werden kann.

Nur noch eine Woche! Unterstütze mich!

Wie?

Ganz einfach:

1. Kaufe dir ein tolles Dankeschön auf Start Next und werde damit Teil des Projekts!

2. Meine Kampagne teilen, mit nur 2 Klicks!

3. Freunden und Bekannten in einer persönlichen Nachricht den Link meiner Kampagne schicken und zum Unterstützen auffordern! :)


Vielen herzlichen Dank für deinen Support!